Was ist Osteopathie?

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie umfasst die Manipulation von Gelenken, um ganze Körpersysteme zu behandeln. Die Osteopathie verfolgt einen ganzheitlichen, den ganzen Körper betreffenden Ansatz in der Gesundheitsversorgung. Sie wendet manuelle Techniken an, um die Durchblutung zu verbessern und eine veränderte Biomechanik zu korrigieren, ohne Medikamente zu verwenden. Ein osteopathischer Arzt konzentriert sich nicht nur auf den Problembereich, sondern setzt manuelle Techniken ein, um alle Körpersysteme ins Gleichgewicht zu bringen und für allgemeine Gesundheit und Wohlbefinden zu sorgen. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten mit diesen Techniken wird als Osteopathische Manipulative Medizin (OMM) bezeichnet.

Zu den Techniken gehören Dehnungen, sanfter Druck und Widerstand, die als osteopathische manipulative Medizin bezeichnet werden. Ein osteopathischer Arzt kann auch verschreibungspflichtige Medikamente ausgeben und chirurgische Methoden anwenden, um die ganzheitliche, manuelle Behandlung zu unterstützen. Viele osteopathische Ärzte sind auch als Hausärzte in Bereichen wie Familienmedizin, Innere Medizin und Kinderheilkunde tätig.

Die Osteopathie kann bei einer Vielzahl von Erkrankungen Linderung und Behandlung verschaffen. Dazu gehören:

  • Arthritis
  • Fuß-, Knöchel-, Hüft- und Knieschmerzen
  • Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Ischiasbeschwerden
  • Hand-, Schulter- und Ellbogenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Tennis- und Golfer Ellenbogen
  • Haltungsprobleme aufgrund von Schwangerschaft, Sportverletzungen, Überlastung im Straßenverkehr oder bei der Arbeit sowie Verdauungsprobleme

Die Prinzipien der Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die den Menschen in seiner Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet. Ziel der Osteopathie ist es, den Körper wieder in ein Gleichgewicht zu bringen und so seine Selbstheilungskräfte anzuregen. Dabei basiert die Behandlung auf drei Prinzipien:

Das Prinzip der Strukturalismus besagt, dass der menschliche Körper aus verschiedenen Systemen besteht, die eng miteinander verknüpft sind. Jedes dieser Systeme hat eine bestimmte Funktion und beeinflusst die anderen. Das Prinzip der Innervation besagt, dass alle Körpersysteme über Nerven im ständigen Austausch mit dem Gehirn stehen. So können Störungen in einem Bereich des Körpers Auswirkungen auf andere Bereiche haben – auch wenn sie weit entfernt liegen. Das Prinzip der Lebendigkeit besagt, dass der menschliche Körper ständig in Bewegung ist und sich selbst reguliert und heilt. In osteopathischen Behandlungen wird genau dieses Potenzial angeregt und unterstützt.

Die Osteopathie basiert auf drei grundlegenden Prinzipien: dem Strukturellen, dem Funktionellen und dem Biodynamischen Prinzip. Das Strukturelle Prinzip besagt, dass der Körper eine Einheit ist, in der alle Strukturen miteinander verbunden sind. Dies bedeutet, dass Störungen in einer Struktur Auswirkungen auf andere Bereiche des Körpers haben können.

Das Funktionelle Prinzip besagt, dass der Körper in der Lage ist, seine eigenen Heilkräfte zu entwickeln und zu regenerieren. Dies bedeutet, dass die Osteopathie sich auf die Förderung der Selbstheilungskräfte des Körpers konzentriert. Das Biodynamische Prinzip besagt, dass der Körper ein lebendiges System ist, das in ständiger Bewegung ist. Dieses Prinzip erklärt, warum die Osteopathie so wirkungsvoll ist – sie arbeitet mit dem Körper selbst, um seine Heilkräfte zu aktivieren.

https://www.youtube.com/watch?v=m0bSoiZMVtI

Linderung von Schmerzen

Wenn Sie an Rückenschmerzen, Nackenschmerzen oder Schulterschmerzen leiden, kann eine osteopathische Behandlung helfen. Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapie, die sich auf die Behandlung von Störungen im Bewegungsapparat konzentriert. Die Osteopathin / der Osteopath untersucht und behandelt nicht nur die betroffenen Bereiche, sondern berücksichtigt den gesamten Körper des Patienten. In vielen Fällen können Schmerzen aufgrund von Fehlstellungen in anderen Bereichen des Körpers auftreten. Durch Manipulation der Gelenke, Muskeln und Knochen kann oft eine Linderung der Schmerzen erzielt werden. Viele Menschen leiden unter Schmerzen, vor allem im Rücken- und Nackenbereich. Diese können durch zu langes Sitzen oder Stehen, aber auch durch eine ungesunde Haltung entstehen. Oft wird in diesem Fall zu Schmerzmitteln wie Ibuprofen gegriffen, doch dies ist nicht immer die beste Lösung

Die Osteopathie ist eine sanfte Heilmethode, bei der mit den Händen gearbeitet wird. So können Blockaden gelöst und die Beweglichkeit verbessert werden. Dadurch werden nicht nur die Symptome gelindert, sondern auch die Ursachen behandelt. Die Osteopathie ist daher eine gute Möglichkeit, um Schmerzen ohne Medikamente zu behandeln. Auch die Sporttherapie Heidelberg bieten wir in unsere Praxis an.